Leitbild der Großelternakademie

Slogan

Präambel
Wir leben als Generationen in einer einmaligen Zeit. Noch ist ein Miteinander mehrerer Generationen realistisch: Urgroßeltern, Großeltern, Eltern, Kinder, Enkel.
Doch weil Familie und Kinder, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, sowie das Miteinander der Generationen kaum noch gegeben ist, nimmt auch die Familienplanung unserer Kinder eine ganz andere Richtung und es besteht die Gefahr, dass die Chance des einmaligen Miteinanders verlorengehen könnte.
Ausgehend von der Tatsache, dass Familie heutzutage immer weniger der ursprünglichen Definition Vater, Mutter, Kind, entspricht, stattdessen ausgeweitet, bzw., umgedeutet wird als eine Lebensform der Beliebigkeit, gleichgeschlechtlich, alleinerziehend oder vermehrt als Patchwork und deswegen das traditionelle Familienmodell gesellschaftlich als überholt erscheint, haben wir die Großelternakademie gegründet, um Großeltern in sich ständig verändernden Zeiten Orientierung und Hilfe zu bieten.
Was wir wollen:
– Wir möchten der zunehmenden Gleichgültigkeit zwischen den Generationen – wohl wissend, dass diese Gleichgültigkeit nicht unbedingt von der Enkelgeneration ausgeht – ein Klima des Respekts und der Toleranz entgegensetzen.
– Wir zeigen Wege auf, wie das Zusammenleben der Generationen gelingt.
– Ausgehend von der Großelterngeneration mit ihren Erfahrungen wollen wir eine Brücke zur jungen Generation schlagen.
– Wir unterstützen Großeltern, Bindeglied zwischen den Generationen zu sein.
– Wir wollen das Gestern verstehen helfen, damit Großeltern das Heute leben und das Morgen gestalten können.
– Wir stärken Großeltern, die Herausforderung zwischen Gebrauchtwerden und Vereinnahmung zu meistern.
– Wir wollen dazu beitragen, dass Werte bewusster gelebt werden.
– Wir erklären Großeltern, wie sie die Enkelgeneration innerhalb der Familie und Gesellschaft mit Werten ins Leben begleiten können.
– Wir zeigen Großeltern auf, warum sie heute eine unentbehrliche Generation sind.
– Wir zeigen Großeltern, die auf leibliche Enkel verzichten müssen, wie sie sich auf andere Weise um die Enkelgeneration bemühen können.

Wie wollen wir das erreichen:
Durch fortlaufende Forschung in entsprechender Literatur und Auswertung eigener und der Erfahrungen anderer Großeltern erarbeiten wir ständig neue Impulse für die Großelternschaft.
Diese Impulse geben wir auf unserer Homepage www.großelternakademie.de, sowie in Seminaren und einzelnen Referaten weiter.
Daneben sind in Zukunft auch Publikationen rund um das Thema Großelternschaft geplant.

Januar 2016
Marianne und Reinhard Kopp

Dieser Beitrag wurde unter Über die Akademie abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.