Home » Beitrag verschlagwortet mit 'enkel'

Schlagwort-Archive: enkel

Besserwissserei oder fundiertes Wissen?

Jetzt ist unser Titel „Wissen Großeltern alles besser?“ lieferbar. Wir sind der spannenden Frage nachgegangen. Zuweilen treten ja Großeltern so auf als hätten sie die Weisheit mit Löffeln gefressen. Das macht keinen guten Eindruck. Sicher haben sie viele Erfahrungen und Kenntnisse im Laufe ihres Lebens angesammelt. Aber mal Hand aufs Herz, stauen Sie nicht auf darüber, was sich überholt hat. Konnten vor 200 Jahren Großeltern ihren Enkeln noch sagen, weil sie diese Begabung hätten, würden sie mal jenen Beruf ergreifen und ein Leben lang ausüben. Das war einmal in der Zeit der vielen Praktika und Jobs, die eine zeitlang Enkel ausüben können. Ganz zu schweigen von der Mobilität, die gefordert wird, hier oder dort eine Arbeit zu ergreifen.

Dennoch können wir unseren Enkel eine Menge von unveränderlichem Wissen mitgeben. Andererseits können wir uns durch die Enkel auf den neusten Stand aktuellen Wissens bringen.

Besorgen Sie sich die spannende Lektüre, kommen Sie an der einen und anderen Stelle ins Staunen und lassen Sie sich inspirieren.

 

 

 

 

Der QR-Code führt Sie in den BoD-Shop, wo Sie auch in der Leseprobe herumblättern können.

Die Broschüre umfasst 132 Seiten und kostet EUR 5,99

ISBN 97837543-33068

Demnächst neue Bücher

Auch wir waren in der Coronazeit eingeschränkt. Alle Seminare und Vorträge in Realpräsenz mussten abgesagt werden. Im letzten Dezember bis ins neue Jahr hinein konnten wir mit einigen Teilnehmern unsere Vorträge per Zoom haben. Diese Themen haben wir dann im Youtube-Kanal Grosselternakademie online gestellt.

Die Zwischenzeit haben wir auch kreativ genutzt und zwei Buchmanuskripte erstellt. Im Herbst werden sie dann über BoD erscheinen.

Das eine Buch geht der Frage nach „Wissen Großeltern alles besser?“ Beim Herangehen an diese Aufgabe, hatten wir gemerkt, wie spannend sie war. Wir mussten genau hinschauen, um nicht pauschal zu urteilen. Viele Bereiche taten sich uns auf, wo wir sehr differenzieren mussten. Wir sind auch der Frage nach Fake und Fakten nachgegangen. Lassen Sie sich vom Inhalt überraschen.

Das zweite Buch ist ein Arbeitsbuch für Großeltern, die von ihren Enkelkindern getrennt wurden. Ursache dafür sind Zwistigkeiten zwischen den Eltern, Trennung, Scheidung und andere Krisen. Das Buch enthält verschiedene Themenbereiche, die sowohl Einzeln als auch in einer Gruppe betroffener Großeltern bearbeitet werden können. Ziel ist es, nicht alles hinzunehmen, sondern zu schauen, wo Veränderungen der Situation denkbar und gangbar wären. Viele Lebenssituationen sind in einer Selbsthilfegruppe leichter zu tragen bzw. zu verändern. Mancher macht es gern mit sich allein aus – andere brauchen unbedingt ihr Gegenüber. Die Hauptsache ist, nicht zu resignieren. Enkelkinder brauchen genauso ihre Großeltern wie auch die Großeltern ihre Enkel. Wir wünschen, dass Gräben überwunden werden können und Brücken zwischen den Generationen geschlagen werden. Freuen Sie sich auf dieses Arbeitsbuch.

Wenn beide Bücher erhältlich sind, werden wir Sie gern über diese Plattform informieren. Bis dahin wünschen wir Ihnen eine erholsame Sommerzeit.

Digitale Kommunikation im analogen Leben

Liebe Großeltern, wir haben so unser Herausforderungen mit der digitalen Welt. Gern nutzen wir diese Möglichkeiten. Es macht aber auch Mühe mit Neuerungen und Updates.
Sie öffnen uns Möglichkeiten, die wir früher nicht ahnen konnten.Öffnen wir uns für diese Medien über Smartphone und Co, damit wir nicht den Anschluss zu unseren Enkeln und unserer Welt verlieren. Durch eine Verweigerungshaltung werden wir früher oder später abgehängt sein.
Ein guter Mix von analogen und digitalen Möglichkeiten ist empfehlenswert und bereichert unser Leben.Wir brauchen beides und können das eine gegen das andere nicht ausspielen.
Unser Vortrag will einen Anstoß geben und ermutigen dran zu bleiben.

Wie wir unsere Enkel richtig verwöhnen

Die Enkel verwöhnen, ist ein Privileg der Großeltern. Ist es heute schwieriger, Kinder zu verwöhnen? Haben sie nicht schon alles?
Im Vortrag geht es um das „richtige“ Verwöhnen. Wir wollen die Enkel nicht verhätscheln oder zu weich fürs Leben machen.
Wellness tut allen gut. Finden Sie das richtige Maß. Viel Spaß beim Anhören.