Wer hat schon eine normale Familie?

Liebe Großeltern,

bevor Sie dieses großartige Kinderbuch an Ihre Enkel verschenken, lesen Sie bitte die Hinweise für Erwachsene ganz hinten. Dort erklärt Christel Rech-Simon, die Herausgeberin der „Carl-Auer Kids“-Reihe nicht nur, weshalb wir Westeuropäer so an traditionellen Familienbildern festhalten, sondern sie zeigt auch das Positive, den Gewinn auf, den neuere Familienmodelle für die Kinder haben könnten. Diese Zeilen sollten sich alle Großeltern zu Gemüte führen, die immer noch damit hadern, dass die Enkelfamilie nicht so lebt, wie „man“ es eigentlich von alters her gewöhnt war.

Wer hat schon eine normale Familie?

Wer hat schon eine normale Familie?

Belina Nowell

Miša Alexander

38 Seiten, 15,95 €, ISBN 978-3-8497-0203-8

Anderssein ist gar nicht schlimm!

Kinder bemerken selten von allein, dass sie „anders“ sind. Oft müssen sie sich so etwas von Gleichaltrigen anhören, und fast immer werden solche Äußerungen als tief verunsichernd und kränkend empfunden.

Der kleine Alex hat eine sensationellen Neuigkeit für seine Schulfreunde: Er hat ein Schwesterchen bekommen. Ihre Name ist Emma, und sie ist schon ein Jahr alt. Emma ist ein Pflegekind. Alle Kinder freuen sich, außer Jimmy Martin, der mein: „Das ist doch keine normale Familie mit einem neuen Baby, das schon ein Jahr alt ist!“ Das macht Alex sehr traurig, denn er selbst ist auch ein Pflegekind. Zu Hause fragt er seine Mutter: „Sind wir normal?“ „Ganz und gar nicht!“, antwortet sie und zieht ein Foto von Alex´ Schulklasse hervor, um mit ihm gemeinsam herauszufinden, welches der anderen Kinder in einer normalen Familie lebt.

Nur so viel sei verraten: Alex und die Leser von Belinda Nowells und Miša Alexanders (III.) „Wer hat schon eine normale Familie?“ lernen von diesem Buch jede Menge über die wunderbare Bandbreite, die Variationen und Abweichungen von allem, was andere Leute „normal“ nennen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Gefunden abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.