Meine zwei Zuhause von Ben Furman und Mathias Weber

erschienen im Carl-Auer Verlag Heidelberg, ISBN 978-3-89670-500-6, 158 Seiten,

19,95 EUR

Ausgehend von der Tatsache, dass eine Vielzahl unserer Kinder zwischen Vater und Mutter pendelt, empfehlen wir heute ein ganz besonderes Ausmalbuch: »Meine zwei Zuhause«. Dieses Buch richtet sich an Trennungskinder, setzt aber voraus, dass die getrennten Eltern in Sachen Kinder trotzdem an einem Strang ziehen – (und mit ihnen hoffentlich auch die Großeltern). Ein Ausmalbuch für Kinder also, die zwei Zuhause haben, eins bei Papa und eins bei Mama. Mithilfe von Buntstiften machen sich die Kleinen beim Ausmalen bewusst, was in Papas Umfeld anders ist als in Mamas. Wir finden, es ist ein kluges Ausmalbuch. Hier wird nicht gewertet oder zur Parteinahme für den einen oder anderen Elternteil erzogen. Sondern dem Trennungskind eine ganz eigene Normalität vermittelt. Und das ist gut so, für das Kind, die Eltern – und die Großeltern.

Komm, ich zeig´ dir mal mein anderes Zimmer…
Lebt ein Kind abwechselnd bei Mutter und Vater, müssen die Eltern als Team gut zusammenarbeiten. Das Leben in zwei Welten ist besonders anfangs eine große Belastung für Kinder. Balancehalten im Widerstreit von Verunsicherung und Geborgenheit heißt die gewaltige Herausforderung, die Kinder ohne die aufmerksame Unterstützung von Erwachsenen allein kaum bewältigen können.  Mit dem Malbuch von Ben Furman und Mathias Weber können Kinder ihre neuen Lebensräume wortwörtlich verinnerlichen und sie sich und anderen gleichzeitig auch vor-stellen.

Ben Furman ist finnischer Psychiater und Psychotherapeut. Als Mitbegründer leitet er zusammen mit Tapani Ahola das Helsinki Brief Therapy Institute.

Mathias Weber ist freier Illustrator und Grafiker mit Schwerpunkt Kinderbuch.

Dieser Beitrag wurde unter Gefunden abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.